Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihren Widerspruchsmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Informationen

Weihnachtsteige sind meist schwere und feste Teige, mit hohem Butter- und Zuckeranteil. Hierfür benötigt man eine kraftvolle Teigknetmaschine. Zum Thema weihnachtliche Teige haben wir Ihnen hier ein paar Tipps zusammengestellt.

Stollen
Beim Herstellen eines Stollenteiges die Früchte und Nüsse erst in den fertig gekneteten Teig geben. Sie werden dann nur kurz untergemischt. Dadurch wird gewährleistet, dass sie möglichst ganz bleiben.

Mürbteig (Plätzchenteige)
Butter zuerst mit Zucker, Ei und Gewürzen gut verkneten. Am Schluss kommt das Mehl mit den Nüssen dazu und wird nur so lange untergeknetet, bis alles ordentlich vermischt ist. Wenn das Mehl zu lange untergeknetet wird, schließt das Klebereiweiß auf und die Gebäcke verlieren die Form beim Backen.

Elisenlebkuchen und Baumkuchen
Hier ist die Teigknetmaschine Alpha zusammen mit dem Rührpaddel und dem Rührwerk besonders gut geeignet. Das Marzipan wird mit Hilfe von Flüssigkeiten (Honig oder Eigelb) mit dem Rührpaddel geschmeidig geschlagen. Die Flüssigkeit nach und nach dazugeben, damit das Marzipan klumpenfrei bleibt. Erst danach wird das Eiweiß mit dem Rührwerk aufgeschlagen. Hierbei den Zucker langsam dazugeben, dadurch bekommt das Eiweiß mehr Volumen und lässt sich schneller aufschlagen. Das Eiweiß nun nach und nach unter die schwere Marzipanmasse heben. Zum Schluss werden Mehle beziehungsweise Nüsse untergerührt. Hierbei immer vorsichtig arbeiten.

Honiglebkuchen
Diese Teige werden auch als Lagerteige bezeichnet, denn sie sollten mindestens einen Tag vor der Verarbeitung zubereitet werden. Dadurch entwickelt sich der intensive Geschmack. Den Teig kühl und abgedeckt lagern.


Es handelt sich um Circa-Werte, da Mehle und Rohstoffe unterschiedlich beschaffen sein können.

Gebäck
Knetzeit 1 Gang-Maschine

Knetzeit 2 Gang-Maschine

Gang 1 langsam


Gang 2 schnell

Christstollen

Vorteig ca. 10 Minuten

Hauptteig ca. 6-8 Minuten

Vorteig: 4 Minuten

Hauptteig: 4 Minuten

+ 4-6 Minuten

+ 2-3 Minuten

Hefenikolaus
ca. 8-10 Minuten
4 Minuten
+ 4 Minuten
Honiglebkuchen*
ca. 4-6 Minuten
2 Minuten
+ 4 Minuten
Mürbteiggebäcke*
Nur so lange kneten, bis sich ein homogener Teig bildet. Bei zu langer Knetung trennen sich Fett und Mehl. Der Teig wird bröselig.

* Die Teige über Nacht im Kühlschrank zeiehen lassen. Der Teig zieht besser durch, das Aroma wird intensiver und er lässt sich anschließend besser verarbeiten.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten