Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihren Widerspruchsmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Informationen

FAQ Holzbackofen

Häufig gestellte Fragen

Was kann ich im Häussler Holzbackofen backen?
Alles was Ihr Herz begehrt: Pizzen, Flammkuchen, Brot, Kuchen, Plätzchen, Spanferkel, Braten, Grill­spezialitäten, Aufläufe und vieles mehr.

Wie reinige ich den Häussler Holzbackofen?
Feuer reinigt! Egal, ob Sie backen, braten oder dörren – Ihr Holzbackofen ist durch die selbstreinigende Pyrolyse (Ausbrennen) nach jedem Aufheizen wieder absolut geruchs- und geschmacksneutral. Deshalb ist es ausreichend, wenn Sie den Innenraum einfach nur mit einem Reinigungsbesen mit Edelstahlborsten auskehren.

Wie lange bleibt der Häussler Holzbackofen heiß?
Mit unseren Holzbacköfen können Sie über Stunden hinweg backen – ohne nachzuheizen. Beachten Sie folgende Grafik:


Kann ich auch nachheizen?
Ja, das geht. Man macht einfach für 20-30 Minuten, mit einem Drittel der vorgegebenen Holzmenge, nochmals ein Feuer. Anschließend wird die Glut gleichmäßig im Ofen verteilt und ca. 20 Minuten liegen gelassen. Danach den Ofen ausräumen und für 20 Minuten abstehen lassen.

Kann ich die Glut zum Backen im Ofen belassen?
Generell wird der altdeutsche Holzbackofen nach dem Aufheizen ausgeräumt und es wird mit der Speicherwärme gebacken. Speziell für Kurzgebackenes wie z.B. Pizza oder Flammkuchen oder auch Steak und Fleischspieße kann ein Teil der Glut im Ofen verbleiben. Dieser wird entweder in das hintere Drittel der Backfläche oder seitlich geschoben. Der Zug des Ofens bleibt leicht geöffnet, auch die Türe sollte leicht geöffnet bleiben. Bei Bedarf können einzelne dünne Holzstücke nachgelegt werden. Somit kann über einen längeren Zeitraum mit gleichbleibender Hitze gebacken werden.
 
Bei welchen Temperaturen wird gebacken?
Die empfohlenen Temperaturen sind in den Betriebs­anleitungen auf­geführt. Darüber hinaus werden in den Rezepten und Kochbüchern von Häussler die Temperaturen angegeben.

   Häufig gestellte Fragen unter Bäckern


Welches Holz kann ich verwenden?
Zum Aufheizen lassen sich sämtliche Holzarten von Reisig bis zum Scheitholz verwenden. Es sollte unbehandelt und gut trocken sein. Wir bevorzugen Weichholz-Schwarten in Dachlattenstärke. Diese sind günstig als Restprodukte bei den meisten Sägewerken zu bekommen.

Wieviel Holz benötige ich?
Um bei jedem Backprozess mit gleichen Bedingungen zu arbeiten, sollte das Holz vor dem Aufheizen abgewogen werden. Angaben der Holzmenge für Ihre Ofengröße erhalten Sie in Ihrer Bedienungsanleitung.

Wie günstig backe ich mit Holz?
Holz ist nach wie vor die günstigste Energiequelle unserer Zeit.

Was kann ich alles backen?

Rationalisieren mit Cleverness! Um die Hitze im Holzbackofen in bare Münze zu verwandeln, kann man mit nur einer Feuerung verschiedene Produkte nacheinander backen: In der Anfangstemperatur von ca. 340° C lassen sich zuerst Steinofenpizzen backen, anschließend Schrot-, Weizen- oder Roggenmischbrote bei ca. 280° C einschießen, dann Weißbrote oder Brötchen backen und die Restwärme reicht noch für Blechkuchen und vieles mehr. Für ein anschließendes, nochmaliges Aufheizen wird nur noch etwa 1/3 der Holzmenge benötigt, die Aufheizzeit reduziert sich auf etwa 45 Minuten.

Welche Ofengröße ist die richtige für mich?
Prinzipiell gilt: Je größer der Ofen, desto geringer wird der Arbeitsaufwand pro Brot. Stimmen Sie die Backfläche deshalb großzügig auf Ihren Betrieb ab.

Wie aufwendig ist das Backen im Holzofen?
Für das Anzünden des Holzes, das Auskehren der Asche und der Beschickung mit Brot benötigen Sie alles in allem ca. 25 Minuten. Nutzen Sie diese Zeit, um Ihren Kunden das Backen zu zeigen - machen Sie ein Erlebnis daraus! Ist das Brot im Ofen, haben Sie Zeit für andere Dinge.

Hält Holzofenbrot länger frisch?
Ja, denn durch die enorme Speicherhitze in den Steinen kann das Brot

- mit einer hohen TA (170 und mehr) hergestellt  werden
- es entsteht eine einzigartige, aromatische Krume
- es wird gut ausgebacken. Dadurch ist das Brot sehr feucht und hält sehr lange frisch.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten